TSV Achim - Newsartikel drucken


Autor: Patrick Rehmstedt
Datum: 05.05.2019


Spielbericht gegen den TSV Posthausen

Im dritten Ligaspiel, trafen wir auf den TSV Posthausen. Das war unser 4. Spiel in 9 Tagen. Das ist auch nicht ganz ohne. In diesem Spiel fehlte uns leider einige Stammspieler. Florian Erhardt, fehlt uns ja schon länger, da er die Rückrunde unsere U17 unterstützen wird, aber zu diesem Spiel konnte auch Marlon Sassenberg, Pascal Schwender und Niklas Schuler nicht antreten. Niki wird uns leider auch noch länger fehlen. Bei Marlon müssen wir von Tag und zu Tag sehen, wie lange er Ausfällt, mit seinem dicken Knöchel. Zu dem dachte sich auch noch der Schiedsrichter Leon Ehrenberg, ach ich komm einfach mal nicht zum Spiel! Somit musste der Trainer vom TSV Posthausen pfeifen und er wird heute einiges zu tun bekommen. Erst Mal bekam aber unsere Defensive einiges zu tun. Posthausen begann mit dem berühmten Messer zwischen den Zähnen. Erste dicke Torchance nach nur 2 Minuten. Nach nur 7 Mintuen lagen wir schon mit 0:1 hinten und das völlig verdient. Wir waren hinten völlig überfordert. Erst in der 18. Minute hatten wir dann die erste Torchance durch Torben Possehl. Es lief dann zumindest Offensiv etwas besser, nachdem wir unser System umgestellt hatten. Die nächste Aktion hatte dann aber wieder Posthausen nach einem Standard ließen wir einen der Angreifer auf unsere rechten Seite völlig Blank stehen, doch der Stürmer verfehlte das Tor. (21.) Die nächsten Aktion war dann eine ganz starke von uns. Fabio Helmers setzt sich Zentral gegen ein TSV'ler durch und nutzt die ganze Breite des Feldes für ein überragenden Seitenwechsel auf Jason Schallhorn, Jason war dann auf uns davon und schob zum 1:1 ein. (25.) Dann hätte es eigentlich, aus unserer Sicht, eine klare Rote Karte geben müssen. Mohammed Yousif ist frei durch und wird vom Abwehrspieler hinten am Fuß getroffen. Es gab nur Gelb, wie man es nachher im Spielbericht sieht. (26.) Die nächsten Torchancen war dann auch unsere. Mika spielt den Ball in den Lauf vom Mohammed, der lässt ein außen aussteigen und legt den Ball zurück auf Torben, der aber unter Druck den Ball nicht auf das Tor bekommt. (28.) Die nächste Hiobsbotschaft, dann in Minute 32. Fabio Helmers muss runter, mit verdacht auf eine Zerrung. Wir sind jetzt trotzdem am Drücker. Klasse Ball auf Ihlan Kitzilboga, Ilo läuft frei auf das Tor zu und verschießt die 100prozentige. (33.) Nur eine Minute später klingelte es dann hinten bei uns wieder, auch hier konnte von Verteidigen keine Rede sein. (34.) Die nächste Torchancen von Posthausen war dann auch wieder drin. (40.) Kurz vor der Pause müssen wir aber wieder das Anschlußtor machen. Doppelchance von Mohammed Yousif und Piet Koopmann aber beide bringen den Ball nicht ins Netz. (41.) 

Für mich die verdiente Halbzeit Führung für Posthausen, weil wir hinten unglaublich schlecht Verteidigten, vorne die Dinger nicht machen. 

In der zweiten Halbzeit wollten wir dann nochmal alles versuchen um das Spiel zu drehen. Torben Possehl begann dann damit mit einer guten Torchance (51.) In der Folge hatten wir dann einige gute Möglichkeiten und auch 100prozent Dinger, wie die Chance von Damjan Milosavljevic (56.) Anschließend war es jedoch soweit. Torben Possehl mit einer ganz starken Aktion und dem 2:3. (58.) Wir waren jetzt klar die bessere Mannschaft. Patrick Schwender auf Torben Possehl, der eine klasse Bewegung im 16er macht, aber sein Torchuss geht drüber. (62.) Dann gab es Freistoß für Posthausen. Der Schuss direkt und Flach aus das Tor, wird leicht unter der hochspringenden Mauer abgefälscht. Tim kommt gerade noch dran, aber ein Stürmer des TSV Posthausen staubt ab. Hier läuft irgendwie alles gegen uns. (63.) Wir geben aber nicht auf und komm nochmal auf 4:3 ran durch Torben Possehl. (70.) Nur wenige Minuten später ein hoher Ball in den 16er. Torben Possehl setzt sich durch, spielt auf Ole Masuch. Der Ball geht ins Tor. Dann der Pfiff. Ein Spieler von Posthausen liegt am Boden, da soll es wohl ein Foul gegeben haben...naja. (72.) Trotzt Dauerdrucks konnten wir den Ausgleich leider nicht mehr machen und Posthausen gewinnt dieses Spiel. 

Als Trainer ein Spiel zu Pfeifen ist natürlich immer blöd, deswegen ist es umso ärgerlicher, wenn das Spiel so läuft, da ich doch recht große Sympatie für den Trainer habe. Wenn uns hier das, für mich, reguläre 4:4 nicht aberkannt wird. Die Rote Karte gegeben wird, plus eine Rote Karte wegen Nachtretens und die ganzen gelben Karte wegen klaren taktischen Fouls von Posthausen, geht das Spiel mit Sicherheit anders aus. Wir werden aber unsere Lehren draus ziehen und am Wochenende wieder Gas geben.