TSV Achim - Newsartikel drucken


Autor: Waldemar kammer
Datum: 19.09.2016


TSV Achim 2-SV Hönisch 2. 3:0

Am gestrigen Sonntag stand das Spiel gegen den SV Hönisch 2 auf der Agenda. Im Vorfeld könnte man sagen: starke Offensive Green starke Defensive. Wie bereits zuvor geahnt entwickelte sich das Spiel auch so. Hönisch stand hinten sehr kompakt und bot uns wenig Raum. Trotz mehr Spielanteile war es uns nicht möglich in der Halbzeit Profit zu generieren. Es war ein sehr geduldiges Spiel, wo niemand den ersten Fehler machen wollte. Mit einem 0:0 ging es dann also in die Pause. In der zweiten Hälfte ging es genauso weiter, wie es in der ersten aufgehört hatte. Eine hohe Disziplin und Geduld sollte uns jedoch zu Gute kommen. In der 73. Minute wurde Veli Bostan gefoult, so dass wir einen Elfmeter zugesprochen bekamen. Diesen konnte Veli allerdingsnicht verhandeln, da der Schlussmann vom SVH gut reagierte. Wer jetzt glaubte, das wir uns jetzt aus der Ruhe bringen lassen würden, war auf dem Holzweg. Keine 60 Sekunden später fasste sich Johann Burgart an's Herz und schloss aus 20 Metern erfolgreich in die lange Ecke ab. Von Zerfahrenheit keine Spur auch nach dem Führungstreffer. Kurz vor Schluss machte Deniz Bilge alles klar: erst traf er kurz vor Schluss aus gut 18 Metern mit einem Freistoß direkt ins Tor, dann verwandelte er einen Strafstoß, welchen Memo Kaldirici zuvor rausgeholt hat. Endstand 3:0 (0:0) Fazit: Unser Trainer ist mit der Leistung sehr zufrieden. Die Disziplin und die Geduld ist genau die Tugend, welche er von uns immer erwartet. Ein großes Lob geht noch an den SVH für so eine stabile Leistung und ein großes Dankeschön an die Zuschauer für so eine gute Unterstützung!