TSV Achim - Newsartikel drucken


Autor: Nico röger
Datum: 15.04.2016


Großer Kampf wird belohnt

Achim Lions II bezwingen Tabellenzweiten aus Langenhagen – verlieren aber gegen Buchholz

Die Rollstuhlbasketballer der SG Oldenburg/Achim II haben in der Oberliga Nord einen insgesamt erfolgreichen Heimspieltag erlebt. Ein Spiel gewannen die Lions, eines ging verloren. Somit steht die Mannschaft zur Saisonhalbzeit auf dem fünften Tabellenplatz.

SG Oldenburg/Achim II - Blau-Weiß Buchholz 39:46 (16:20): Die Gastgeber starteten mit viel Elan in die Partie. Doch die Buchholzer wussten stets zu kontern, sodass sich keines der beiden Teams nach dem ersten Viertel absetzte – 8:8. Auch im zweiten Spielabschnitt markierten die Lions acht Punkte, BWB aber vier mehr. Das lag vor allem daran, dass die Achimer den Center nicht in den Griff bekamen. Die Vorentscheidung fiel dann im dritten Viertel: Buchholz zog das Tempo an und erhöhte schnell auf 33:21.

Im Abschlussdurchgang versuchten die Hausherren noch einmal alles und ließen auch nur noch wenige Körbe des Gegners zu. Belohnt wurde die Aufholjagd aber nicht mehr.

SG Oldenburg/Achim II - RSG Langenhagen 36:27 (21:8): Die Lions gingen als Außenseiter in die Partie, schließlich war der Gegner aus Langenhagen als Tabellenzweiter angereist. Doch davon ließen sich die Gastgeber keineswegs beeindrucken. Sie starteten sehr dynamisch. Die Defensive stand gut, und vorne wurden die Chancen konsequent genutzt. Die Folge: Oldenburg/Achim führte nach dem ersten Viertel mit 15:4. Danach begegneten sich die beiden Kontrahenten auf Augenhöhe und kämpften verbissen. Der Favorit aus Langenhagen schaffte es jedoch nicht, den Rückstand zu verkürzen.

Im dritten Viertel markierte Achims Cem Seker kurz vor dem Abpfiff das 29:16. Es war eine kleine Vorentscheidung. Im vierten und letzten Durchgang zeigten die Lions weiterhin ihre kämpferischen Qualitäten. Zwar entschieden die Gäste das Viertel mit 11:7 für sich, doch den großen Jubel gab es beim Ertönen der Schlusssirene auf Achimer Seite.