header

Aktuelles

Schwimmen 07.11.2017 von Barbara Walter

Vereinsrekorde bei den Bezirks- und Landesmeisterschaften

logo

An den letzten Wochenenden fanden die Bezirks- und Landesmeisterschaften im Schwimmen in Cuxhaven und Osnabrück statt. Drei Achimer Aktive konnten hier neue Vereinsrekorde aufstellen.

Bei den Bezirksmeisterschaften erzielte Dustin Radtke einen Vereinsrekord über 200m Lagen in einer Zeit von 2:21,58min. Die weiteren Vereinsrekorde wurden bei den Landesmeisterschaften in Osnabrück aufgestellt. Mira Förster schwamm über 50m Freistil 27,01sec. , was ihr im Finale Platz 1 in der Jahrgangswertung und Platz 5 in der offenen Wertung einbrachte. Ben Seemann erzielte den dritten Vereinsrekord über 200m Freistil in 1:59,00min. und damit Platz 3 in der Jahrgangswertung.

Zweite Plätze in der Jahrgangswertung erzielten Mira Förster über 100m Freistil in 1:00,18min. und Dustin Radtke über 400m Freistil in 4:27,12min.

In der offenen Wertung gab es einen 4. Platz über 50m Schmetterling in 29,17sec. für Anna Lefers.

Bei den Landesmeisterschaften wurden auch Staffeln geschwommen. Die Staffeln des TSV Achim landeten auf Platz 4 und 5. Platz 4 erreichte die 4 x 50m Freistilstaffel der Frauen in der Besetzung Anna Lefers, Lena-Karolin Wiese, Jorunn Sofia May und Mira Förster mit einer Zeit von 1:53,04min.  Platz 5 gab es für die 4 x 50m Lagen Mixed-Staffel in der Besetzung Dustin Radtke, Lena-Karolin Wiese, Ben Seemann und Mira Förster mit einer Zeit von 1:56,58min.

 

Zwei Wochen vor den Landesmeisterschaften wurden in Cuxhaven die Bezirksmeisterschaften ausgetragen. Außer Dustin Radtke mit Vereinsrekord waren auch andere Achimer Schwimmer erfolgreich.

In der offenen Wertung erzielte Anna Lefers einen ersten Platz über 50m Schmetterling in 29,45sec. Einen Zweiten Platz gab es für Lena-Karolin Wiese über 200m Brust in 2:44,75min. Dritte Plätze in der offenen Wertung erzielten Dustin Radtke über 50m Rücken in 35,08sec. und Lena-Karolin Wiese über 50m Brust in 35,66sec.

In der Jahrgangswertung erzielten weitere Achimer Aktive vordere Plätze. Erste Plätze erzielten Mira Förster über 200m Freistil in 2:14,65min. und 50m Schmetterling in 30,33sec. Jorunn Sofia May wurde Erste über 50m Brust in 37,12sec. und 200m Brust in 2:58,58min. Ben Seemann belegte dreimal Platz 1. Er siegte über 200m Freistil in 2:00,03min.  und 100m Schmetterling in 1:01,93min., was in beiden Fällen Platz 2 in der offenen Wertung bedeutet. Über 100m Lagen belegte Ben Platz 1 in der Zeit von 1:05,62min.

Die 4 x 50m Freistilstaffel der Frauen belegte in der Besetzung Anna Lefers, Lena-Karolin Wiese, Liv Evers und Mira Förster in der Zeit von 1:52,97min. Platz 1.

Zweite Plätze erzielten die 4 x 50m Freistilstaffel der Männer in der Besetzung Ben Seemann. Nicholas Tilosen, Jannek Frerichs und Dustin Radtke in der Zeit von 1:43,33min. und die 4 x 50m Lagen Mixed-Staffel in der Besetzung Dustin Radtke, Nicholas Tilosen, Anna Lefers und Mira Förster in der Zeit von 1:58,03min.


Schwimmen 06.09.2017 von Barbara Walter

Ben Seemann und Lena Wiese die erfolgreichsten Schwimmer im Kreis

 

Am 20. August trafen sich die besten Schwimmer und Schwimmerinnen des Landkreises Verden im Achimer Hallenbad an der Bergstraße um die Kreismeister über die Kurzstrecken zu ermitteln. Ausrichter waren die SGS Verden/Dörverden. Die drei teilnehmenden Vereine SGS Verden/Dörverden, TSV Ottersberg und TSV Achim stellten zusammen 59 Schwimmerinnen und Schwimmer auf, die 209  Starts absolvierten. Insgesamt gab es neben zahlreichen Jahrgangstiteln zehn Titel in der offenen Wertung zu gewinnen. Der TSV Achim nutzte den Heimvorteil und heimste alle 10 Titel ein.

Mit 3 Titeln in der offenen Wertung war Ben Seemann der erfolgreichste Schwimmer. Er gewann über die 50 m Schmetterling und Freistil sowie die 400m Freistil Dabei benötigte er für 50m F 0:25,53 min, 50m S  0:28,00 min und über 400m Freistil 4:39,18 min. Die übrigen zwei Titel in der offenen Wertung gingen an Yannis Wiese und Dustin Radke. Yannis benötigte für die 50m Brust 0:32,20 min und Dustin über die 50m Rücken 0:29,72 min.

Bei den Damen gingen zwei offene Titel an Lena Wiese. Lena gewann die 50m B in 0:35,68 min und die 400m F in 4:53,86 min. Die übrigen 3 Titel der offenen Wertung teilten sich Liv Evers, Anna Lefers und Mira Förster. In einer Zeit von 0:32,98 sicherte sich Liv den Titel in der offenen Wertung über die 50m R.  Während Anna über 50m S in einer Zeit von 0:29,45 gewann, schwamm Mira mit 0:27,71 die schnellste Zeit bei den Damen und gewann Gold über 50m F.

Neben den Siegern konnten weitere Achimer das Treppchen besteigen und Medaillen für die offenen Wertung entgegennehmen. Mira Förster wurde dreimal Zweite über 50m S, 50m B und 400m F. Weitere Silbermedaillen gewannen Dustin Radke über 50 und 400m F,  Liv Evers über 50m F, Anna Levers über 50m R, Jannek Frerichs über 50m S, Ben Seemann über 50m R und Nikolas Tilosen über 50m B. Bronze in der offenen Wertung hieß es für Jorunn-Sophia Mai über 50m B und 400m F sowie für Jannek Frerichs über 50m R, Alexander Schubert über 50m B Nikolas Tilosen über 400m F und Dustin Radke über 50m S. 

Neben den offenen Titeln gab es noch viele Jahrgangstitel zu gewinnen. Auch hierfür wurden vom Kreisschwimmverband zahlreiche Medaillen vergeben. Die SGS Verden/Dörverden gewann 21 x Gold, 11 x Silber und 7 x Bronze. Der TSV Achim holte insgesamt 41 Siege, 17 zweite und 7 dritte Plätze. Bei den Jahrgangstiteln war der TSV Ottersberg mit 49 x Gold, 24 x Silber und 10 x Bonze an der Spitze.

Insgesamt war es ein für alle Teilnehmer erfolgreicher Wettkampf mit vielen persönlichen Bestzeiten, der Dank der sehr guten Organisation durch die SGS Verden/Dörverden reibungslos verlief.


Schwimmen 06.07.2017 von Barbara Walter

Freiluftschwimmfest in Ganderkesee

Zum Abschluss des Schuljahres fand der alljährliche Freibadwettkampf mit Zeltlager in Ganderkesee statt. Die Abordnung des TSV Achim konnte mit vielen guten Leistungen überzeugen.

Spannend waren die Eliminationsrennen, bei denen pro Lauf die zwei langsamste Schwimmer ausscheiden bis am Ende nur noch zwei übrig sind. In diesem Rennen konnte Mira Förster ihren Erfolg vom Vorjahr wiederholen. Ben Seemann belegte in diesem Wettbewerb Rang Zwei.

In den Einzelrennen überzeugte Mira (1999) ebenfalls. Bei sieben Starts schlug Mira dreimal als Erste an. Siege gab es über 50m (27,85sec.) und 100m (1:01,25min.) Freistil sowie über 50m Schmetterling in 30,74sec. die weiteren vier Rennen über 100m Brust, 50m Rücken, 100m Schmetterling und 200m Lagen beendete Mira als Zweite.

Charline Rippe (1988) siegte auf ihrer Spezialstrecke 100m Schmetterling in 1:11,53min. Über 50m Freistil und 50m Schmetterling belegte Charline einen zweite Plätze. Jorunn Sofia May (2001) siegte über 200m Brust in 3:08,30min. und wurde Zweite über 50m Freistil. Die jüngste Achimerin war Fabienne Jolie Oppermann (2009). Fabienne ließ über 100m Rücken in 2:14,31min. der Konkurrenz keine Chance. Zweite Plätze belegte Fabienne über 50m und 100m Freistil. Einen dritten Rang konnte  Meike Brandt über 50m Brust noch für sich verbuchen.

Bei den männlichen Teilnehmern war Ben Seemann (1999) der erfolgreichste Schwimmer. Ben siegte auf 4 von 6 Strecken. Erste Plätze erreichte Ben über 200m Freistil (2:11,71min.), 50m Rücken (312,81sec.), 50m Schmetterling (28,36sec.) und 200m Lagen in 2:34,91min. Über 50m und 100m Freistil schlug Ben als Zweiter an.

Jörn Frerichs (1994) konnte seine beiden Rennen für sich entscheiden. Jörn siegte über 50m Freistil in 25,14 sec. und über 100m Schmetterling in 58,07 sec. Sein Vater Kai Frerichs (AK50) siegte in seiner Altersklasse über 50m Freistil in 29,58 sec.

Markus Brunzel (1997) siegte über 100m Freistil in 57,51 sec. über 100m Schmetterling belegte Markus einen sehr guten zweiten Platz.

In Ganderkesee wurden auch Staffeln geschwommen. Die 8 x 100m Lagenstaffel des TSV Achim belegte hier Platz 3 in der Besetzung Ben Seemann, Jorunn Sofia May, Markus Brunzel, Meike Brandt, Jörn Frerichs, Charline Rippe, Jannek Frerichs und Mira Förster. Die Familienstaffel wurde von Jannek, Jörn und Kai Frerichs für den TSV Achim gewonnen.


Schwimmen 05.07.2017 von Barbara Walter

Deutsche Mastersmeisterschaften

Deutsche Mastersmeisterschaften im Schwimmen

 

Bei den diesjährigen Deutschen Mastersmeisterschaften im Schwimmen vom 16. – 18. Juni waren auch Aktive des TSV Achim vertreten. Drei Teilnehmerinnen absolvierten insgesamt 10 Einzelstarts.

Zum ersten Mal war Anna Lefers dabei. Sie startete in der Altersklasse 20 über 50m Schmetterling. Auf dieser Strecke belegte sie Platz 2 in der Zeit von 29,13sec.

Sabine Morche-Bloch absolvierte sieben Starts. Sie landete in der Altersklasse 65 dreimal auf Platz 2. Das gelang ihr über 50m und 100m Freistil in 37,32sec. bzw. 1:23,86min. und 200m Lagen in 3:27,69min. Platz 3 erreichte Sabine über 100m Schmetterling in 1:44,05min. Zusätzlich konnte Sabine mit drei vierten Plätzen aufwarten. Diese erreichte sie über 200m Freistil, 100m Brust und 50m Schmetterling.

Als dritte Starterin ging Jutta Lenzig ins Rennen. Jutta erreichte in der Altersklasse 50 Platz 4 über 100m Brust und Platz 5 über 50m Freistil.

 


Schwimmen 01.06.2017 von Barbara Walter

Pokalschwimmfest TSV Achim

logo

Am dritten Wochenende im Mai erlebte das Achimer Hallenbad wieder einen Höhepunkt. Trotz beengter Verhältnisse wegen Umbauarbeiten hatten 12 Vereine gemeldet. Mit 165 Teilnehmern und 594 Meldungen herrschte gute Stimmung im Bad.

Die Achimer konnten wieder einmal mit guten Leistungen glänzen. Sie errange zahlreiche erste, zweite und dritte Plätze.

Erste Plätze erzielten Meike Brandt (2000) über 100m Brust und 1ßßm Lagen, Emil Dietzel (2005) über 100m Brust, Liv Evers (2002) über 100m und 200m Brust, 100m und 200m Rücken sowie 100m Lagen. Mira Förster (1999) verbesserte ihren Vereinsrekord über 100m Freisitil auf 58,27sec. weiter siegte sie über 200m Freistil, 100m Brust und 100m Schmetterling. Auch Jorunn Sofia May (2001) entschied alle ihre Rennen für sich. Sie siegte über 100m und 200m Brust und 100m und 200m Lagen. Dustin Radke (2000) überzeugte ebenfalls. Er ließ die Konkurrenz über 100m und 200m Freistil sowie über 100m und 200m Rücken hinter sich. Ben Seemann entschied die 100m und 200m Freistil sowie die 100m Lagen für sich. Weitere erste Plätze erreichten Felix Geisler (1999) über 200m Rücken. Lennart Hause (2004) über 200m Freistil, Anna Lefers (1997) über 100m Lagen, Fabienne Jolie Oppermann (2009) über 50m Rücken und 50m Freistil, Nicholas Tilosen (1994) über 100m Brust, Lena-Karolin Wiese (1993) über 200m Brust und Sreffen Zacher (1999) ebenfalls über 200m Brust.

Die Schwimmer des TSV Achim erzielten auch zahlreiche zweite Plätze. Auf Platz 2 landeten Finja Bruns(2000) über 100m Freistil und 100m Brust, Emil Dietzel (2005) über 100m Lagen, Jannek Frerichs (2000) über 100m und 200m Freistil, Felix Geisler (1999) über 200m Freistil, Anna Lefers (1997) über 100m Schmetterling, Henrik Osmers (1999) über 200m Lagen, Ben Seemann (1999) über 100m Schmetterling, Nicholas Tilosen (1994) über 200m Brust, Chris-Carolin Weiß (2005) über 100m Brust und Steffen Zacher (1999) über 100m Brust. Mieke Strobach (2000) landeten bei allen Starts auf Platz 2, dies waren 200m Freistil, 100m und 200m Lagen.

Einige Schwimmer freuten sich auch über dritte Plätze. Lasse Hehenberger (2004) wurde Dritter über 100m Brust und 100m Rücken. Chris-Carolin Weiß /2005) erreichte Platz 3 über 100m Freistil und 100m Lagen. Weitere dritte Plätze gab es für Karina Baumgarten (1998) über 100m Lagen, Markus Brunzel (1997) über 100m Schmetterling, Emil Dietzel (2005) über 100m Freistil, Leona Hartmann (2008) über 50m Brust, Lennart Hause (2004) über 200m Lagen, Sophia Volknandt(2007) über 50m Brust und Steffen Zacher (1999) über 200m Freistil.

Die Staffeln des TSV Achim erzielten ebenfalls gute Ergebnisse. Es siegten die Staffeln über 4x200m Brust männlich und 4x200m Rücken weiblich. Die 12x50m Freisilstaffel mixed bestehend aus jüngeren und älteren Teilnehmern landete auf Platz 2.

Die Pokale für die besten Leistungen nach DSV-Punktetabelle  blieben in Achim.

Bei den Frauen überzeugte Mira Förster mit 670 Punkten für ihre Zeit über 100m Freistil. Bei den Männern ging diese Auszeichnung an Ben Seemann mit 559 Punkten für seine Zeit über 200m Freistil.

Die Pokalwertung ging an den Weyer SV, dicht gefolgt vom TSV Achim. Dritter wurde hier der MTV Treubund Lüneburg.


Schwimmen 01.06.2017 von Barbara Walter

Arena Meeting in Hannover

logo

Mitte Mai fand in Hannover das alljährliche Arena Meeting des Schwimmsports statt. Auch die Schwimmer des TSV Achim waren dort vertreten.

Zwei Achimer ragten mit ihren Leistungen besonders heraus. Der in den USA studierende Jörn Frerichs stellte gleich vier Vereinsrekorde auf. Über 50m Schmetterling (25,46sec) und 100m Schmetterling (56,42sec) bedeutete dies gleichzeitig neuen Bezirksrekord. Die zwei weiteren Vereinsrekorde fielen über 50m und 100m Freistil in 24,32sec beziehungsweise 54,07sec.

Seine Vereinskollegin Mira Förster schaffte immerhin einen Vereinsrekord über 50m Freistil in 27,27sec. über 100m Freistil schwamm Mira erstmalig unter einer Minute und zwar 59,66sec.

Weitere persönliche Bestzeiten wurden von Meike Brandt (50m und 100m Brust),

Mira Förster (50m Brust und 50m Schmetterling), Jorunn Sofia May (100m Brust und 400m Freistil), Alexander Schubert (50m Brust) und Ben Seemann (100m Freistil) erreicht.

Mit diesen guten Leistungen landeten alle Schwimmerinnen und Schwimmer auf Plätzen zwischen eins und drei.

 


Schwimmen 05.05.2017 von Barbara Walter

Norddeutsche Meisterschaften der Schwimmer

logo

Am letzten Wochenende im April war eine kleine Delegation der Schwimmabteilung des TSV Achim zu den Norddeutschen Meisterschaften in Braunschweig.

Den größten Erfolg erzielte Anna Lefers. Sie erreichte über 50m Schmetterling den Endlauf und wurde Sechste in der offenen Wertung in der Zeit von 29,35 sec.

Äußerst erfolgreich war auch Ben Seemann. Er erzielte, bei 3 Starts, dreimal Plätze unter den besten Sieben seiner Altersklasse. Über 100m Freistil wurde Ben Sechster in 55,43 sec. Über  50m Freistil (25,22 sec.) und 50m Schmetterling (27,25 sec.) schwamm Ben jeweils persönliche Bestzeit und belegte damit Platz sieben. Mira Förster angelte sich Platz sechs über 50m Freistil in ihrer Altersklasse in der Zeit von 27,63 sec. Über 100m Freistil überzeugte Mira mit persönlicher Bestzeit von 1:00,69 min.

Weitere persönliche Bestzeiten wurden von Jannek Frerichs über 50m Schmetterling in 28,57 sec. und Dustin Radke über 50m Rücken in 29,60 sec. erzielt.

 


Schwimmen 12.04.2017 von Barbara Walter

Landesmeisterschaften der Schwimmer in Braunschweig

Mira Förster dreimal auf dem Podest

 

Am ersten Aprilwochenende reiste eine Delegation des TSV Achim zu den Landesmeisterschaften im Schwimmen nach Braunschweig.

Erfolgreichste Teilnehmerin war Mira Förster. Ihr gelang dreimal der Sprung aufs Podest. Mira belegte über 50m Freistil in 27,53 sec. Platz 1 in der Jahrgangswertung. Dies bedeutete gleichzeitig Platz 4 in der offenen Wertung. Über 200m Freiastil wurde Mira Zweite in persönlicher Bestzeit von 2:19,13 min. Über 100m Freistil wurde sie Dritte in 1:01,38 min. Diese Zeit konnte sie im Endlauf noch einmal steigern und wurde mit 1:00,74 min. Sechste in der offenen Wertung. Alle Zeiten reichten auch für die Qualifikation für die Norddeutschen Meisterschaften.

Einen zweiten Platz in der offenen Wertung fischte Anna Lefers über 50m Schmetterling aus dem Becken. Mit ihrer Zeit von 29,07 sec. sicherte sie sich gleichzeitig die Teilnahme an den Norddeutschen Meisterschaften. Hierfür qualifizierte sie sich ebenfalls über 50m Rücken und 50m Freistil.

Einen weiteren zweiten Platz in der Jahrgangswertung holte sich Ben Seemann über 100m Freistil. Ben erzielte hier die Vereinsrekordzeit von 55,25 sec. Weiter wurde er Zweiter über 50m Schmetterling in 27,44 sec. Ferner qualifizierte auch er sich auf weiteren Strecken für die Norddeutschen Meisterschaften. Und zwar über 50m Rücken, 50m Freistil und 100m Schmetterling.

Weitere Achimer Schwimmer konnten durch hervorragende Leistungen auf sich aufmerksam machen. So erreichten Dustin Radke über 50m Rücken, Jannek Frerichs über 50m Schmetterling und Nicholas Tilosen über 50m Brust alle in persönlicher Bestzeit die Qualifikation für die Norddeutschen Meisterschaften.

Lena-Karolin Wiese war bei den Landesmeisterschaften nicht dabei. Sie hatte vorher schon auf den Bruststrecken die Qualifikation für die Norddeutschen Meisterschaften erreicht

 


Schwimmen 29.03.2017 von Barbara Walter

Viele Bestzeiten bei den Kreismeisterschaften

Bei den diesjährigen Kreismeisterschaften im Schwimmen war der TSV Achim wieder sehr erfolgreich. Die Aktiven konnten bei 82 Starts 33 persönliche Bestzeiten erzielen. In der offenen Wertung gingen fast alle Titel in die Weserstadt. Nur über 100m Freistil männlich musste sich Jannek Frerichs Frederick Timm vom TSV Ottersberg geschlagen geben.

Vom TSV Achim waren Dustin Radke und Lena Karolin Wiese am erfolgreichsten. Dustin siegte fünfmal und zwar über 100m und 200m Rücken, 100m und 200m Lagen sowie über 100m Schmetterling. Lena fischte über 100m und 200m Brust sowie 100m und 200m Lagen Goldmedaillen aus dem Achimer Becken.

Yannis Wiese war auf den Bruststrecken (100m und 200m) nicht zu schlagen. Ben Seemann schlug über 200m Freistil und 200m Schmetterling als Erster an. Liv Evers siegte über 200m Rücken und 100m Freistil. Mira Förster stieg über 200m Freistil und 200m Schmetterling ganz oben aufs Podest. Anna Lefers überzeugte über 100m Rücken und Charline Rippe war über 100m Schmetterling nicht zu schlagen.

Jannek Frerichs konnte ebenfalls durch gute Leistungen überzeugen. Er belegte über 100m und 200m Schmetterling, 100m Freistil sowie 100m Lagen zweite Plätze in der offenen Wertung. Meike Brandt und Nicholas Tilosen schwammen zweimal auf Platz 2. Meike war über 200m Brust und 200m Lagen erfolgreich. Nicholas erreichte den 2. Platz über 200m Rücken und 200m Brust. Weitere Silbermedaillen gingen an Liv Evers über 100m Schmetterling, Mira Förster über 100m Brust, Franka Geisler über 100m Rücken, Henrik Osmers über 200m Lagen, Dustin Radke über 200m Freistil, Charline Rippe über 100m Freistil, Ben Seemann über 100m Lagen und Mieke Strobach über 200m Freistil.

Nicholas Tilosen konnte seiner Medaillensammlung noch drei Bronzemedaillen hinzufügen. Er wurde Dritter über 100m Brust, 100m Lagen und 100m Freistil. Einzelne Bronzemedaillen gingen an Meike Brandt über 100m Freistil, Jannek Frerichs über 100m Rücken, Felix Geisler über 200m Freistil, Alexander Schubert über 200m Brust und Mieke Strobach über 100m Lagen.

Die jüngeren Schwimmer können naturgemäß in der offenen Wertung noch nicht mithalten. Für sie war die Jahrgangswertung interessant. Erste Plätze in der Jahrgangswertung erreichten Emil Dietzel (2005) über 100m Brust, 100m Lagen und 100m Freistil, Hero Dietzel (2009) über 100m Rücken, Lasse Hehenberger (2004) über 200m Brust, Olrik Zantz (2009) über 100m Freistil sowie Fabienne Jolie Oppermann (2009) über 100m Rücken und 100m Freistil.

 


Schwimmen 26.03.2017 von Barbara Walter

Jutta Lenzig wird 2 fache Norddeutsche Meisterin

Mit einem 4 köpfigen Team reisten die Achimer Masters-Schwimmer zu den Norddeutschen Mastersmeisterschaften in Lübeck an.  Die Titel der über 20 jährigen wurden im Sportbad St. Lorenz in Alterklassen, die in jeweils 5-Jahresschritten eingeteilt sind, ausgeschwommeMit 2 Titeln war Jutta Lenzig die erfolgreichste Schwimmerin. Jutta sicherte sich in ihrer Altersklasse über die 50m Bruststrecke in einer Zeit von 0:42,83 den Sieg. Über die doppelte Brustdistanz gewann sie in einer Zeit von 1:36,07. Martina Mörz startete über 50m Rücken und schwamm in einer Zeit von 0:42,75 auf den 5. Platz.

Bei den Männern lief es nicht ganz so rund. So schwamm Kai Frerichs über 50 m Schmetterling in einer Zeit von 0:32,10 in einem starken Teilnehmerfeld auf den 6. Platz und landete somit im vorderen Drittel. Die 50m Freistil beendete Kai als 13.. Olaf Mülder schwamm ebenfalls die 50m Freistil und landete in einer Zeit von 0:31,53 im Mittelfeld auf dem 16. Platz.

In den Staffeln bewiesen die Achimer wieder einmal Teamspirit. Die 4 x 50m Freistil- und 4 x 50m Lagenstaffel, vertreten durch Kai Frerichs, Jutta Lenzig, Martina Mörz und Olaf Mülder zeigten hier, zu welcher Leistung ein Teamwettkampf anspornt. Beide Staffeln konnten sich einen Podiumsplatz erkämpfen. Die 4 x 50m Freistil wurde mit der Silbermedaille und 4 x 50m Lagen Staffel mit der Bronzemedaille beloh

Kai Frerichs