header

Archiv - Lions Rollstuhlbasketball

Lions Rollstuhlbasketball 03.05.2017 von Nico röger

Einsteigerturnier der Achim Lions ein voller Erfolg

Rollstuhlbasketball für Anfänger

Nach Abschluss der diesjährigen Spielzeit haben sich die Rollstuhlbasketballer der TSV Achim Lions noch einmal etwas Besonderes einfallen lassen. Am vergangenen Sonntag trafen sich die Vereine aus Buchholz, Lüneburg, Isernhagen und natürlich die heimischen „Löwen“ selbst in der Uphuser Sporthalle, um im Rahmen eines sog. Einsteigerturniers gerade den blutigen Anfängern sowie Spielern, die im offiziellen Ligabetrieb wenig zum Zuge kommen, einmal eine größere Bühne zu bieten und sich im sportlichen Wettkampf zu messen. Rund 40 Aktive und noch einmal ebenso viele Zuschauer und Helfer sorgten für einen mehr als gelungenen Tag, der vom Oberliga-Team um Nico Röger bestens organisiert worden war.
„Schöne Veranstaltung, wir sind sehr zufrieden und haben von allen Beteiligten positive Rückmeldung bekommen. Solche Events sind wichtig, um wirklich jedem Spieler und jeder Spielerin die Möglichkeit zu bieten, unter Wettkampfbedingungen gegen andere Teams anzutreten. Gerade für die absoluten Neulinge eine wichtige Erfahrung. Umso mehr freut es mich, dass die teilnehmenden Vereine unsere Idee aufnehmen wollen und wir somit im Laufe des Jahres mehrere Veranstaltungen dieser Art an wechselnden Orten haben werden. Das Ganze findet abseits vom offiziellen Spielbetrieb statt, somit können wirklich alle Interessierten teilnehmen und mal in diese tolle Sportart hineinschnuppern. Wir freuen uns über jeden Neugierigen, der sich einfach mal im Rollstuhlbasketball ausprobieren möchte. Dafür kommt nun mit dieser „Einsteiger-Turnieren“ ein weiteres attraktives Angebot hinzu.“
Die Ergebnisse standen am Sonntag zwar nicht absolut im Vordergrund, doch um den Turniersieg wurde von den vier Teams bis zum Schluss hart gerungen. Analog zur zurückliegenden Oberliga-Saison lieferten sich die gastgebenden Lions mit der Mannschaft aus Isernhagen das spannendste Spiel des Tages, welches die Truppe aus dem Hannoveraner Umland nach Verlängerung mit 30:26 für sich entscheiden und somit auch den Gesamtsieg sichern konnte. Das Wichtigste aber, da waren sich alle Beteiligten einig, war in allererster Linie der Spaß im sportlichen Mit- und Gegeneinander. (rc)