header

Archiv - Fußball

Fußball 25.04.2017 von Waldemar kammer

2. Herren: TSV Fischerhude 2-TSV Achim 2. 1:4

Letzten Freitag waren wir beim TSV Fischerhude II zu Gast. Aufgrund der Tatsache, das Fischerhude die stärkste Form in unserer Liga besaß, waren wir gewarnt. Fischerhude stand von Anfang an sehr tief, was uns in unserer eigenen Hälfte sehr viel Raum gab. Ein Durchkommen in der Hälfte von Fischerhude war allerdings schier unmöglich. Das einzige probante Mittel waren lange Bälle. Wir kamen in den ersten Minuten so zu guten Chancen. Das Umschaltspiel vom Gastgeber war allerdings keinesfalls ungefährlich, weshalb Fischerhude auch zu guten Konterchancen kam. Nach circa 20 Minuten markierte Emir das 1:0, nachdem er einen Abpraller des Torwarts nutzte. Der Torwart konnte eine Ecke von Johann Burgart im Vorfeld nicht entscheidend klären. Fischerhude wurde mit dem Gegentor stärker und kam so zu einigen Standards. Einen davon nutzte Fischerhude gnadenlos aus, nachdem Memo Kaldirici auf der Linie klärte. Bis zur Halbzeit gab es nochmals 2-3 gute Chancen pro Seite, wo sich die Keeper auf beiden Seiten gut auszeichneten. Nach der Halbzeit hatten wir von Beginn an das Heft in der Hand. Fischerhude kam selten entscheidend über die Mittellinie in unsere Hälfte. Nach circa 10 Minuten setzte sich Johann gut im Strafraum durch und legte auf Emir quer, welcher nur noch einschieben musste. Mit dem 2:1 im Rücken lief der Ball noch sicherer. Veli Bostan wurde kurze Zeit später im Strafraum gefoult. Den fälligen Strafstoß verwandelte Andreas Kurgannikow nicht. Er scheiterte am Keeper. Geschadet hatte das unserem Spiel nicht. Veli Bostan schraubte kurze Zeit später den Spielstand auf 3:1 hoch. Kurz vor dem Ende der Partie gelang Nikolai Diwisch nach einer Flanke von Johann Burgart noch der Endstand von 4:1 per Kopf. Endstand: 4:1 (1:1) Fazit: Die erste Halbzeit haben wir klar zu unkonzentriert gespielt. Viele Fehler im Aufbau verhalfen unserem Gegner zu Chancen. In der zweiten Halbzeit sind wir zum Glück aufgewacht und haben das Spiel an uns gerissen.