header

Archiv - Fußball

Fußball 10.10.2016 von Waldemar kammer

2. Herren: TSV lohberg 2-TSV Achim 2

Gestern gastierten wir bei der Reserve vom TSV Lohberg. Wir konnten aus dem vollen schöpfen und sind mit 16 Mann angereist, was unserem Trainer eine ideale Vielfalt bot. Von Beginn an hatten wir das Zepter in der Hand. Lohberg versuchte mit langen Dingern zu kontern, was am Anfang auch fast gelang. Von der Grundlinie köpfte ein Lohberger den Ball auf unser Tor. Hätte unser Torwart Carsten Meyer von Salzen nicht so beachtlich reagiert, wären wir mit der einzigen Chance der Lohberger in der ersten Hälfte in Rückstand geraten. Der Torschuss weckte uns allerdings und lies uns zur Höchstform auflaufen. Nach ca. einer Viertelstunde setzte sich Philipp Reichert auf rechts gut durch und brachte eine mustergültige Flanke direkt auf Veli's Kopf, welcher den Ball perfekt traf und im Tor unterbrachte. Wenig später fabrizierte die Defensivreihe der Lohberger einen individuellen Fehler, welchen Andreas Kurgannikow zu verarbeiten wusste. Mit der verdienten Führung im Rücken würden wir immer stärker. Nach ca. einer halben Stunde setzte sich Veli gut gegen die Innenverteidiger durch und legte auf Johann Burgart ab, welcher den Ball ins Tor schob. Kurz vor dem Halbzeitpfiff setzte Johann zu einem sehenswerten Sololauf an, womit er im Abschluss Sebastian Koch per Flanke bediente, welcher den Kopf nur noch hinhalten musste für das 4:0. Nach der Pause gestaltete sich das Spiel ein wenig anders. Der bis zu diesem Zeitpunkt solide Schiedsrichter verlor komplett die Kontrolle über das Spiel durch inkonsequente Entscheidungen. So auch bei unserem Gegentreffer: ein Handspiel unseres Torwartes außerhalb des Strafraums. Gegeben wurde Freistoß, welcher direkt verwandelt wurde (nach einem Handspiel...). Leider wurde sich auf beiden Seiten mehr auf die Schiedsrichterleistung konzentriert, als auf die eigene. Nach einer Stunde dribbelte sich Johann in den Strafraum des Gegners und wurde regelwidrig zu Fall gebracht. Der fällige Strafstoß wurde von Andreas Kurgannikow ins eck geschoben. Wenig später wurde Veli ein Pass in den Lauf durch die Schnittstelle serviert, welchen Veli im 1 gegen 1 im Tor versenkte. Bis zum Ende des Spiels passierte nicht mehr viel, jedoch war einigen anzumerken, dass das Spiel auf dem großen, tiefen Platz viel Kraft gekostet hat. Ergebnis 1:6 (0:4) Fazit: Unser Trainer Waldemar Kammer war mit der ersten Halbzeit 100% zufrieden, lediglich in der zweiten Hälfte war die Konstanz zu bemängeln.