header

Archiv - Fußball

Fußball 31.07.2016 von Waldemar kammer

2. Herren: TEST: TSV Achim 2 -SV Baden 1 4:1 Endstand

Gestern stand unser Freundschafts-Derby an. Wir empfingen den klassenhöheren SV Baden auf unserer Sportanlage. Unser Spiel gegen Marßel war keine 24 Stunden her, was auch jeder unserer Spieler in den Beinen merkte. Von Beginn an hatten wir mehr Spielanteile als der SV Baden. Aufgrund des kleinen Platzes war dieses Spiel wesentlich mehr von Zweikämpfen geprägt, als das Spiel am Vortag. Harte aber faire Einsätze waren von beiden Mannschaften zu verzeichnen. Nach ca. 20 Minuten sah unser spielender Coach Waldemar Kammer, dass der Badener Keeper zu weit vor seinem Kasten stand. Waldemar nutzte die Chance und zog aus ca 25 Meter ab und ließ den Ball im Netz der Badener zappeln. Von nun an war ein Aufbäumen der Badener zu spüren, was zu diversen Unruhen in unserem Spiel sorgte. Kurz vor der Halbzeit hatte Baden eine große Chance, welche allerdings durch den stark parierendem Keeper "CäK" vereitelt wurde. Mit dem 1:0 im Rücken ging es in die Pause. Nach Wiederanpfiff gehörte das Spielgeschehen komplett uns. Die Badener lauerten auf Konter, blieben allerdings ohne Ertrag. Nach ca. 60 Minuten konnte der Badener Keeper einen Schuss nicht entscheidend klären, was Mohammed Gaith Sahan zum Abstauben nutzte. Unsere Mannschaft war immer noch nicht satt. 10 Minuten später klappte es dann mit dem dritten Tor. Nach einem Pass in die Schnittstelle auf Johann Burgart, legte Johann den Ball quer auf den mitgelaufenen Deniz Bilge, welcher knallhart ins Eck abschloss. Kurz darauf gab es Unstimmigkeiten wer den Ball aufs Tor schießen soll, was zu einem Konter der Badener führte. Der Außenspieler von Baden setzte sich gegen 3 Leute durch und wurde regelwidrig im Strafraum zu Fall gebracht. Den fälligen Strafstoß verwandelte Baden souverän. Zum großen Ärger unseres Keepers der zweiten Halbzeit Denis Nikulin. Er hatte keine Chance sich auszuzeichnen und muss leider trotzdem ein Gegentor hinnehmen, bei welchem er machtlos war. Ein erneutes Aufbäumen der Badener ließen wir nicht zu, da Andreas Kurgannikow nach einem individuellen Fehler der Badener den Schlusspunkt setzte, Endstand 4:1. Fazit: Obwohl wir alle kräftemäßig angeschlagen waren, haben wir heute starken Willen bewiesen. Unser Coach ist mit der Leistung beider Tage "äußerst zufrieden".