header

Archiv - Lions Rollstuhlbasketball

Lions Rollstuhlbasketball 15.04.2016 von Nico röger

SG Lions I: Lions I ergattern im letzten Spiel den Vizemeistertitel

logo

Am Samstag den 19.3.2016 waren die SG Rollstuhlbasketballer zu ihrem letzten Ligaspiel dieser Saison zu Gast bei Hannover United 2. Die Ausgangslage war spannend wie selten – mit einem Sieg konnten beide Mannschaften Vizemeister werden. Bei einer Niederlage würden die Lions die Saison nur auf dem fünften Tabellenplatz beschließen, Hannover würde Dritter werden. Umso motivierter war die Mannschaft von Trainer Harald Fürup, noch einmal alles zu zeigen. „Das Rückspiel steht unter völlig anderen Vorzeichen als die erste Begegnung am Anfang der Saison. Heute ist der Topscorer von United Heiko Müllers mit dabei. Die Hannoveraner sind als Mannschaft zusammengewachsen und nun eingespielt. Wir müssen das ganze Spiel konzentriert sein und die Fehler, die wir gegen Hamburg noch gemacht haben, abstellen. Eine intensive, enge Defence, schnelles Umschalten und eine gute Trefferquote müssen wir haben, um uns den Vizemeistertitel zu sichern“, erklärt Fürup vor dem Spiel die Marschroute.
Der Start ins Spiel gelang nicht nach Wunsch, schnell lagen die Lions mit 0-4 hinten, bevor Röger und Gößling bis zur 3. Min zum 5-5 ausgleichen konnten. Dann allerdings schien der Knoten geplatzt und die SG erspielten sich bis zur 6. Min eine 15-8 Führung. Hannover setzte dagegen und ließ sich nicht abschütteln, mit 23-17 endete das erste Viertel.
Im zweiten Viertel blieb das Spiel auf hohem Niveau und ging schnell hin und her. Die Lions zeigten eine gute Defence, zwangen die Hannoveraner zu schwierigen Würfen und gewannen zahlreiche Defensiv-Rebounds. Alexander Roggelin verwertete ein Fastbreak nach dem anderen und sorgte mit allein 10 Punkten in diesem Viertel, davon 6 in Folge in der 17./18. Min. neben den anderen Centern für eine beruhigende 44-31 Führung.
Selbstbewusst kamen die Lions aus der Kabine. Erneute Punkte von Roggelin und Wilker brachten die 48-31 Führung (22.Min). Eine Vorentscheidung schien sich abzuzeichnen, aber die Hannoveraner kämpften und konnten das Viertel ausgeglichen gestalten, sodass es für die SG mit dem Pausenvorsprung von 13 Punkten auch ins letzte Viertel ging (60-47).
In den letzten 10 Minuten wechselte Trainer Fürup munter durch und ermöglichte allen Spielern Einsatzzeit. Auch dadurch wurde die Konzentration im Team nicht gemindert. Die Lions hielten ihren Vorsprung bis zum Ende und feierten einen hoch verdienten 75-62 Auswärtssieg.
„Ein tolles, schnelles Spiel. Kampfgeist und Einstellung meiner Mannschaft stimmten, es war neben den Spielen gegen Hamburg die beste Leistung der Saison. Wir haben gezeigt, dass wir verdient als Zweiter in der Tabelle abschließen“, freut sich Fürup nach dem Spiel.