header

Archiv - Schwimmen

Schwimmen 13.04.2016 von Barbara Walter

Frühjahrsschwimmfest des TSV Dörverden

logo

Am Sonntag, den 3. April 2016 fand im Hallenbad Achim das Frühjahrsschwimmfest des TSV Dörverden statt. Nach einem Trainingslager in den Osterferien konnten die Aktiven des TSV Achim mit zahlreichen guten Platzierungen beeindrucken. Auch die erzielten Zeiten konnten Trainer Peter Wiese überzeugen, wurden doch zahlreiche persönliche Bestzeiten geschwommen.

Liv Evers (2002), Mira Förster (1999) und Ben Seemann (1999) sind hier an erster Stelle zu nennen. Sie starteten 5 mal und landeten 5 mal auf dem obersten Podestplatz. Liv startete über 50m, 100m und 200m Fresitil sowie über 100m und 200m Lagen. Mira überzeugte über 50m Brust, 50m Schmetterling, 100m Lagen sowie 50m und 100m Freistil. Ben war über 50m und 200m Freistil, 50m und 100m Schmetterling sowie 200m Rücken erfolgreich.

Ebenfalls sehr erfolgreich war Jannek Frerichs (2000). Er erreichte zu seinen ersten Plätzen über 50m Brust, 50m Schmetterling und 100m und 200m Freistil einen 2. Platz über 50m Rücken. Weitere erste Plätze gab es für Meike Brandt (2000) über 100m und 200m Brust, Felix Geisler (1999) über 50m und 100m Rücken, Jorunn Sofia May (2001) über 100m Brust, Nicholas Tilosen (AK20) über 50m und 100m Brust sowie für Lena Karolin Wiese (AK20) über 50m und 100m Brust.

Auch bei den zweiten Plätzen war der TSV Achim stark vertreten. So landete Franka Geisler (2002) gleich dreimal auf Platz 2, und zwar über 50m Rücken, 50m Freistil und 100m Lagen. Weitere 2.Plätze gab es für Meike Brandt über 50m Brust, Jorunn Sofia May über 100m und 200m Lagen  sowie Sophie Riemke (2000) über 200m Brust.

Felix Geisler schwamm über 50m  und 200m Freistil noch zweimal auf den Bronzerang.

In den Staffelwettbewerben konnte der TSV Achim über 4 x 50m Lagen mixed gleich mit zwei Staffeln überzeugen. Die erste Mannschaft siegte in der Besetzung Ben Seemann, Lena Karolin Wiese, Jannek Frerichs und Liv Evers. Die zweite Mannschaft musste sich nur der eigenen ersten Mannschaft geschlagen geben und belegte Platz 2 mit Jorunn Sofia May, Nicholas Tilosen, Markus Brunzel und Mira Förster.

Die Nachwuchsschwimmer waren leider nicht ganz so erfolgreich. Lea Fuchs (2003), Enike Hahn (2006), Alexander Heidt (2004), Malina Schlüter (2005), Sophia Volknandt (2007) und Chris Carolin Weiß (2006) erreichten Platzierungen zwischen 5 und 21.